Die Bezwingung des Schweinehunds

Wer kennt das nicht? Die tägliche Wahl: „Heute Walken oder nicht walken?". Der innere „Schweinehund" zieht bei Schmuddelwetter lieber die Couch vor, denn Morgen ist ja auch noch ein Tag. Die Vernunft sagt zwar: Wenn ich mich heute nicht bewege, ist die Woche gelaufen, denn morgen wird es spät, Mittwoch kommen Freunde und das Wochenende ist auch schon verplant. Schließlich erreiche ich nur über eine gewisse Regelmäßigkeit den Effekt, der mir die Vorteile des Sporttreibens verschafft.
 
Ein einfacher aber effektiver Trick: Feste Trainingszeiten! Möglichst immer gleiche Tage, die nötige Zeit im Kalender gleich blocken. Noch einfacher (und verbindlicher) ist es, wenn man sich mit Freunden oder einem Walktreff zu festen Trainingszeiten verabredet hat.